Datenschutzbehörde Titelbild Platzhalter
Datenschutzbehörde Logo

Verwaltungspraktikum - Juristischer Fachdienst

Datenschutzbehörde
AnstellungVollzeit
Bruttogehalt (Vollzeitbasis)min. 3.400,00 € monatlich
ProfessionenJuristische:r Mitarbeiter:in, Öffentlicher Dienst
FachbereichDatenschutzrecht

Verwaltungspraktikum (Vorbereitungsausbildung) „Juristischer Fachdienst“ – Datenschutzbehörde

Die Datenschutzbehörde beabsichtigt mit Wirksamkeit vom 1. September 2024 mehrere Verwaltungspraktikantinnen bzw. Verwaltungspraktikanten für die Höchstdauer eines Jahres mit einem Beschäftigungsausmaß von 40 Wochenstunden aufzunehmen.

Durch das Eingehen dieses befristeten Ausbildungsverhältnisses wird kein Dienstverhältnis zum Bund begründet bzw. besteht darauf auch kein Rechtsanspruch. Zeiten einer bereits nach § 36a VBG absolvierten Vorbereitungsausbildung sind bei der angeführten Höchstdauer in Abzug zu bringen, wobei eine Anrechnung allfälliger Verwaltungspraktika auf die Gesamtdauer, die nach der bis zum Ablauf des 31. Dezember 2022 geltenden Rechtslage absolviert wurden, nicht erfolgt.

Aufgaben & Tätigkeiten:

Durchführung von datenschutzrechtlichen Verfahren als Behörde I. Instanz

Erfordernisse:

  • Österreichische Staatsbürgerschaft

  • Erfüllung der Aufnahmekriterien des Vertragsbedienstetengesetzes 1948, BGBl. Nr. 86/1948

  • Abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaften

  • Kenntnisse der Organisationsstruktur des Bundes und der Datenschutzbehörde

  • Gute Kenntnisse im Datenschutzrecht (DSGVO und DSG) – universitäre Spezialisierung erwünscht

  • Gute Kenntnisse im Verwaltungsverfahrensrecht

  • Englischkenntnisse in Wort und Schrift (verhandlungssicher)

  • Bereitschaft zu regelmäßigen Dienstreisen

  • IT Kenntnisse

Gleichbehandlungsklausel:

Der Bund ist bemüht, den Anteil von Frauen zu erhöhen und lädt daher nachdrücklich Frauen zur Bewerbung ein. Nach § 11b bzw. § 11c des Bundes-Gleichbehandlungsgesetzes werden unter den dort angeführten Voraussetzungen Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Bewerber, bei der Aufnahme in den Bundesdienst bzw. bei der Betrauung mit der Funktion bevorzugt.

Bewerbung & Kontakt:

Der Ausbildungsbeitrag beträgt € 3.400,10 brutto.

Schriftliche Bewerbungen haben unter Anführung der Gründe, die sie für die Bekleidung dieser Funktion als geeignet erscheinen lassen, ausschließlich über die Online-Applikation der Jobbörse der Republik zu erfolgen. Der Bewerbung ist neben den erforderlichen Nachweisen der Aufnahmevoraussetzungen ein aktueller Lebenslauf inkl. Lichtbild und Zeugniskopien anzuschließen. Nur auf diesem Wege rechtzeitig eingelangte Bewerbungen können berücksichtigt werden.

Für allfällige aus dem Bewerbungsverfahren entstehende Kosten wird kein Ersatz geleistet.

Die in einer Bewerbung enthaltenen bzw. im Rahmen des Bewerbungsprozesses bekanntgegebenen personenbezogenen Daten werden von der Datenschutzbehörde zur Abwicklung des Bewerbungsprozesses im Sinne der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und der diese begleitenden nationalen Datenschutzbestimmungen verarbeitet.

Fragen von Interessentinnen und Interessenten werden unter der Rufnummer +43 1 52152 (Dw: 2566 oder 2593) gerne beantwortet.

Grunddaten:

Wertigkeit/Einstufung: v1
Dienststelle: Datenschutzbehörde
Dienstort: Wien
Vertragsart: Befristet
Befristung: Für die Höchstdauer eines Jahres
Beschäftigungsausmaß: Vollzeit
Beginn der Tätigkeit: 1. September 2024
Ende der Bewerbungsfrist: 15. Juli 2024
Monatsentgelt/bezug mindestens: € 3.400,10 brutto