Bundesfinanzgericht - Außenstelle Feldkirch Titelbild Platzhalter
Bundesfinanzgericht - Außenstelle Feldkirch Logo

Juristische Mitarbeiterin/Juristischer Mitarbeiter mit Hochschulabschluss an der Außenstelle Feldkirch des Bundesfinanzgerichtes

Bundesfinanzgericht - Außenstelle Feldkirch
AnstellungVollzeit
Bruttogehalt (Vollzeitbasis)min. 3.590,00 € monatlich
ProfessionenJuristische:r Mitarbeiter:in, Öffentlicher Dienst
FachbereichSteuerrecht

Das Bundesfinanzgericht (BFG) mit Sitz in Wien entscheidet über Beschwerden gegen Bescheide des BMF, der Finanzämter, des Zollamtes oder des Amtes für Betrugsbekämpfung in Steuer-, Zoll-, Beihilfen- oder Finanzstrafsachen. Es hat Außenstellen in Feldkirch, Graz, Innsbruck, Klagenfurt, Linz und Salzburg.

Als einer der attraktivsten Dienstgeber des Bundes bieten wir Ihnen:

  • Vielfältige und interessante Aufgabenstellungen in einer modernen, serviceorientierten Organisation

  • Laufende Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen

  • Durch einheitliches Gehaltsschema tatsächliche Gleichstellung von Frauen und Männern

  • Mindestmonatsbezug/-entgelt brutto: € 3.551,50 (A1/2) bzw. € 3.590,30 (v1/2)

  • Möglichkeit der Telearbeit (Home-Office)

  • Leistungsorientiertes Bonussystem

  • Maßnahmen zur betrieblichen Gesundheitsförderung

  • Sehr gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch fortschrittliche und flexible Arbeitszeitmodelle (Gleitzeit) und Sicherheit des Arbeitsplatzes

  • Essenszuschuss in Form von Lebensmittelgutscheinen

Aufgaben & Tätigkeiten:

Unterstützung der Richterinnen und Richter insbesondere durch:

  • Konzeptive Vorbereitung von Erkenntnissen/Entscheidungen einschließlich Erarbeitung von Entscheidungsgrundlagen

  • Vorbereitung von Erkenntnissen/Entscheidungen durch Erarbeitung eines Erledigungsentwurfes

  • Unterschriftsreife Vorbereitung von verfahrensleitenden Beschlüssen

  • Aufbereitung von Entscheidungsgrundlagen durch Literatur- und Judikaturrecherche sowie Recherchen in Rechtsdatenbanken

  • Durchführung konkreter Ermittlungsschritte nach Weisung der verfahrensführenden Richterin oder des verfahrensführenden Richters (zB.: Erhebungsauftrag an die Verfahrenspartei)

  • Juristische Unterstützung der Richterinnen und Richter in sämtlichen Verfahren des Bundesfinanzgerichtes

  • Eigenverantwortliche Beauskunftung von telefonischen bzw. schriftlichen Anfragen hinsichtlich des Verfahrens

  • Eigenverantwortliche Prüfung der örtlichen, sachlichen und funktionellen Zuständigkeit nach Zuteilung der Beschwerde an die Richterin oder den Richter

  • Eigenverantwortliche Durchführung des Parteiengehörs

  • Unmittelbare Schriftführung bei Verhandlungen

  • Inhaltliche Vorbereitung von Verhandlungen in Bezug auf die Rechtslage und Klärung von Sach- und Rechtsfragen

Erfordernisse:

Verpflichtend für alle Bewerberinnen und Bewerber:

  • Österreichische Staatsbürgerschaft

  • Abgeschlossene, der Verwendung entsprechende Hochschulbildung (beispielsweise rechtswissenschaftliches oder wirtschaftswissenschaftliches Universitätsstudium)

  • Unbescholtenheit

  • Für männliche Bewerber: abgeleisteter Präsenz- oder Zivildienst (im Falle der festgestellten Tauglichkeit)

Fachliche Erfordernisse:

  • Umfassende Kenntnisse des gesamten materiellen und formellen Abgabenrechtes (insbesondere EStG, KStG, UStG und BAO)

  • Sehr gute Kenntnisse der im Zusammenhang mit Verfahren relevanten rechtlichen Bestimmungen (Finanz- und Zollverwaltung sowie Verwaltungsgerichtsbarkeit)

  • Eingehende Kenntnisse im Bereich des Verfassungsrechts (insbesondere Grundrechte)

  • Sehr gute Kenntnisse der EU-rechtlichen Bestimmungen

  • Eingehende Kenntnisse der BFG-internen Organisationsvorschriften

  • Kenntnisse der Aufbau- und Ablauforganisation der Finanzverwaltung

  • Beherrschen der arbeitsplatzspezifischen IT-Anwendungen und externen Datenbanken (insbesondere im Hinblick auf juristische Recherche)

Darüber hinaus erwarten wir von Ihnen:

  • Abgeschlossene Grundausbildung für die Verwendungs-/Entlohnungsgruppe A1/v1 oder Bereitschaft zur Absolvierung

  • Ausgeprägte analytische Fähigkeiten

  • Ausgeprägte juristische Methodenkompetenz

  • Ausgeprägte Klarheit in mündlicher und schriftlicher Ausdrucksform

  • Sehr gute organisatorische Fähigkeiten

  • Hohe Entscheidungsfreudigkeit

  • Hohe Konfliktlösungskompetenz

  • Hohe Eigenverantwortung

  • Gute Kommunikationsfähigkeit

  • Freundliches und sicheres Auftreten

  • Ausgezeichnete Rechtschreibkenntnisse

  • Sehr gute IT-Kenntnisse (insbesondere Textverarbeitung)

Gleichbehandlungsklausel:

Der Bund ist bemüht, den Anteil von Frauen zu erhöhen und lädt daher nachdrücklich Frauen zur Bewerbung ein. Nach § 11b bzw. § 11c des Bundes-Gleichbehandlungsgesetzes werden unter den dort angeführten Voraussetzungen Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Bewerber, bei der Aufnahme in den Bundesdienst bzw. bei der Betrauung mit der Funktion bevorzugt.

Bewerbung & Kontakt:

Mit der Bewerbung erklären die Bewerberinnen und Bewerber ihre Bereitschaft, sich einem Auswahlverfahren zu unterziehen.

Folgende Unterlagen werden für eine Teilnahme am Auswahlverfahren benötigt:

  • Bewerbungsschreiben

  • Lebenslauf

  • Österreichischer Staatsbürgerschaftsnachweis nach § 44 Staatsbürgerschaftsgesetz 1985

  • Nachweis über die höchste abgeschlossene Ausbildung

  • für männliche Bewerber: Nachweis über die Absolvierung des Präsenz- oder Zivildienstes (oder über die Untauglichkeit)

Es sind nur Online-Bewerbungen über die Jobbörse des Bundes zulässig (bund.jobboerse.gv.at).

Mindestbezug bzw. Mindestentgelt:
Der angeführte Mindestbezug bzw. das angeführte Mindestentgelt (brutto) erhöht sich eventuell auf Basis der gesetzlichen Vorschriften durch anrechenbare Vordienstzeiten sowie sonstige mit den
Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entlohnungsbestandteile.

Hinweis zur Datenschutzgrundverordnung (DSGVO):
Die in der Bewerbung enthaltenen bzw. im Rahmen des Bewerbungsprozesses bekanntgegebenen personenbezogenen Daten werden vom BFG zur Abwicklung des Bewerbungsprozesses im Sinne der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und der diese begleitenden nationalen Datenschutzbestimmungen verarbeitet.
Die Datenschutzerklärung des BFG ist unter dem Link www.bfg.gv.at/public/datenschutz.html von der Website des BFG abrufbar.

Inhaltliche Rückfragen:
Hofrätin Mag.a Elisabeth Dohnal, MSc
Leiterin Präsidialbüro
E-Mail: post.bewerbungen@bfg.gv.at

Technische Rückfragen zu Bewerbungen über die Jobbörse des Bundes:
Tel.: +43 1 24 242 - 505999
E-Mail: helpdesk@jobboerse.gv.at

Grunddaten:

Wertigkeit/Einstufung:A1/2 bzw v1/2
Dienststelle:Bundesfinanzgericht
Dienstort:Feldkirch
Vertragsart:Befristet
Befristung:1 Jahr (Übernahme in ein unbefristetes Dienstverhältnis bei entsprechendem Verwendungserfolg vorgesehen)
Beschäftigungsausmaß:Vollzeit
Beginn der Tätigkeit:ehestmöglich
Ende der Bewerbungsfrist:15.07.2024
Monatsentgelt/bezug mindestens:bei Dienstantritt: € 3.590,30, nach 4 Jahren: € 4.620,90
Referenzcode:BMF-24-0689